„Focus the Facts – Euer nationalistisches Heimatgefühl nicht zum bitteren Alltag werden lassen!“

Seit Wochen ist die Region Bitterfeld-Wolfen gezeichnet von nazistischen Gewalttaten gegenüber alternativen Menschen und Geflüchteten.

Nach Überfällen auf Menschen in ihren Wohnungen und auf der Straße, bei denen 4 Menschen verletzt wurden, und einem Brandanschlag auf das Alternative Kulturwerk Bitterfeld, wird nun am 10. Mai eine überregionale Antifa-Demonstration stattfinden. Dabei wollen wir die örtlichen Nazistrukturen und deren Aktivitäten beleuchten. Außerdem wollen wir eine reale und korrekte Abbildung der Geschehnisse der letzten Wochen zeichnen.

Da wir eine Intervention in die rechte Hegemonie in der Provinz für notwendig und legitim halten, wollen wir mit der Demonstration auf einem weiteren Weg versuchen, Inhalte in die Bevölkerung der Stadt zu tragen und potenziellen Betroffenen rechter Gewalttaten zeigen, dass sie auch in der Provinz nicht allein sind und nicht vergessen werden. Wir sehen diese Demonstration außerdem als eine Solidaritätsaktion für alle Opfer rechter und rassistischer Gewalt. In Zeiten, in denen XGIDA´s aufmarschieren, um ihren rassistischen Ressentiments freien Lauf zu lassen, und es fast wöchentlich zu Brandanschlägen auf Flüchtlingslager kommt, ist eine linke Intervention dringend nötig, gerade in der Provinz.
Wir fordern, dass sich die ortsansässigen PolitikerInnen und Medien an die Fakten halten, öffentlich eingestehen, dass Bitterfeld sehr wohl ein Naziproblem hat, die rechten Übergriffe real sind und etwas gegen die Ausbreitung der neonazistischen Strukturen im Umland getan wird.

Lasst uns gemeinsam dem rechten Mob zeigen, was wir von ihnen halten!
Kommt zur überregionalen Antifademo in Bitterfeld am 10. Mai 2015.

Treffpunkt: 14Uhr, Busbahnhof am Bahnhof in Bitterfeld

www.focusthefacts.blogsport.de, www.bitterfeldrechtsaussen.blogsport.de